STORAGE SUBSYSTEM JX40

  

Storage-Subsystem: ETERNUS JX

Da die Kapazitätsanforderungen häufig die von Servern gebotene Speicherkapazität übersteigen, ist eine passive Erweiterung des serverinternen Storage eine gute Option.

Die direkt mit einem Server verbundenen Storage-Subsysteme Fujitsu ETERNUS JX unterstützen gemischte Laufwerkkonfigurationen durch Benutzerfreundlichkeit und niedrige Investitionskosten.

Für die Erweiterung der Speicherkapazität sind sie die perfekte Wahl für Umgebungen mit nur einem Server oder in Cluster-Konfigurationen mit zwei Servern für hohe Verfügbarkeit.

ETERNUS JX-Systeme bieten grundlegenden Datenschutz mit integrierter Ausfallsicherheit und können mit der Fujitsu ServerView-Standardsoftware angesteuert werden.

 

FUJITSU Storage ETERNUS JX40 S2

Der Fujitsu Storage ETERNUS JX40 S2 ist ein zuverlässiges, äußerst leistungsfähiges und benutzerfreundliches Storage-Subsystem. Als Direct Attached Storage (DAS) erweitert es die Speicherkapazität der Fujitsu PRIMERGY Server mit den maximal 4 Gehäusen über eine extrem schnelle 12 Gbit/s SAS-Verbindung um bis zu 192 Terabyte.

  

   Merkmale       Vorteile   

   Leistung und Flexibilität

  • Direct Attached Storage (DAS) für Intel-basierte Server mit 12 Gbit/s SAS-Verbindung
  • Bis zu 96 2,5-Zoll- / 48 3,5-Zoll-Festplatten erweitern die Speicherkapazität um bis zu 173 / 192 TB
  • Verschiedene Laufwerktypen können kombiniert werden - SAS / Nearline SAS   und SSDs
   Qualität und Zuverlässigkeit
  • Komponenten wie hot-plug-fähige Festplatten und Netzteilmodule können im   laufenden Serverbetrieb ausgetauscht werden
  • Die redundanten Hot-Plug-Netzteile können mit Phasenredundanz über separate Stromkabel angeschlossen werden
  • Optimale und sichere Kühlung der Laufwerke wird durch zwei unabhängige Lüfter in jedem Netzteil gewährleistet
  • Festplatten können in verschiedenen RAID-Levels organisiert werden
  • Fortgesetzter Betrieb bei flexiblem Laufwerksaustausch
   Benutzerfreundlich
  • Der Zustand der Komponenten wird über LED-Anzeigen und Leuchtdioden   gemeldet.
  • Die Festplattenerweiterung wird vollständig vom Server gesteuert und kann   in allen Anwendungsszenarien mit zertifizierten PRIMERGY Servern genutzt   werden.
  • Das Subsystem kann in das standardmäßige Servermanagement von Fujitsu,   die ServerView Suite, integriert werden.
  • Einfache Installation und Kontrolle des Subsystems
   

 

Technische Details

   Typ    Passive, direkte, servergebundene Laufwerkserweiterung
   Host-Schnittstellen    SAS 3.0 I/O-Modul (Expander)
   Maximale Plattenlaufwerke    96 SAS-Festplatten und SSDs
   48 Nearline SAS-Festplatten
   Maximale Speicherkapzität    192 TB
   Laufwerkschnittstelle    Serial Attached SCSI (12 Gbit/s)